07.11.2017 – Das war das Preisjassen

Wir sind immer noch überwältigt – vielen Dank an euch alle fürs Vorbeikommen! Insgesamt 100 Jasserinnen und Jasser kamen am Sonntag den 5.11. in die Rote Wand nach Zug und fröhnten dem Kartenspiel…so viele wie schon lange nicht mehr!

Bei perferkter Bewirtung rund um das Team von Natascha und Joschi Walch freuten sich Lecher, Zürser, Schröckner, Klostertaler usw. an einem ereignisreichen Nachmittag. Die Tombola wurde regelrecht gestürmt, und das Jassen ging flott von der Hand. Am Ende des Tages gewann Schneider Mirl vom Omesberg, die die Stichzahl von 858 genau erjasst hatte. Sie gönnte sich als Hauptreis ein Fondue für 2 Personen im Hotel Arlberg. Auf den weiteren Plätzen folgten Maria Fritz und Günter Walch. Die Tageshöchstzahl erreichte Fetz Antonia und der Sackkönig verbleibt wieder einmal im Zug bei Karl-Heinz Zimmermann.

Bedanken möchten wir uns bei den zahlreichen Sponsoren für die Jass- und Tombolapreise, die auch dieses Jahr Preise im Wert von ca. EUR 7.000 spendeten. Vergeltsgott!

29.10.2017 – Preisjassen der Ortsfeuerwehr Lech

Liebe Leute, nicht vergessen: In einer Woche, am 5. November findet das traditionelle Preisjassen der Ortsfeuerwehr Lech statt. Wie die letzten Jahre üblich sind wir in der Roten Wand, ab 13.00 Uhr ist Einlass und ab 14.00 Uhr Turnierbeginn!

Wie jedes Jahr haben wir auch heuer tolle Preise für euch – ein Helikopter Rundflug mit Wucher-Helikopter, viele Gutscheine aus der Lecher Gastronomie, Sportartikel, und natürlich die legendären Seifen, Seifenspender und sonstigen Waschmittel von Hollu.

Wir freuen uns auf euch!

09.08.2017 – Zugsübung am Bauhof

Am 3. August wurde am Bauhof Lech die Zugsübung zum Thema Verkehrsunfälle abgehalten. Opfer war heuer ein silbriger Citroen C3, der unserer Schere und unserem Spreizer zum Opfer fiel. Simuliert wurde ein Verkehrsunfall, wo zuerst die Unfallstelle abgesichert werden musste, und danach mittels Bergeschere die eingeklemmte Person gerettet werden musste.

Vielen Dank an die Organisatoren und 27 anwesenden Kameraden!

23.07.2017 – Wasser im Hotel Ambrosius

Am 23.7. wurde die Ortsfeuerwehr Lech zu einem überschwemmten Keller gerufen. Durch einen verschlossenen Kanal stand im Keller des Hotel Ambrosius das Wasser ca. 40cm hoch, und das auf einer Kellerfläche von ca. 300m². Das Wasser wurde abgepumpt und zusammen mit den Kanalreinigern der Kanal wieder fit gemacht!

13 Personen der OF Lech waren gesamt ca. 70h im Einsatz.

Arlberger Musikfest #67

Bald geht es los – das 67. Arlberger Musikfest steht wieder auf dem Programm. Henna, Bier und Blasmusig vom Feinsten erwarten euch wieder am Schlosskopf in Lech.

Freitag, 14. Juli – das VIERA BLECH zeigt sich als Blechhaufen der Extraklasse
Samstag, 15. Juli – die JETZENDORFER HINTERHOFMUSIKANTEN (Now-Villagers Backstreetboys) sorgen für Stimmung mit ihrer fulminanten Show!
Sonntag, 16. Juli – die WOODYBLECHPECKERS sorgen für böhmisch-mährischen Ausnahmezustand. Der Höhepunkt ist aber sicher wieder der FESTUMZUG, bei dem 1.500 Musikantinnen und und Musikanten auf 1.500m Seehöhe durch das Dorf marschieren!

Achja, wir haben auch gehört dass es ein-zwei Hennen, zwei-drei Bier und auch das eine oder andere Achterl Wein gibt. Sägt ma!

Wir freuen uns auf euch!

26.06.2017 – Doppelt gemoppelt!

Am 24. und am 25.6. wurden unsere Kameraden zwei Mal nach Stubenbach gerufen. Im neuen Hotel Severins hatte zwei Mal derselbe Melder in der Sauna ausgelöst.

Nach kurzer Kontrolle konnte bald keine Gefahr festgestellt werden, und die Kameraden konnten wieder abziehen.

24.6. – 16 Mann der OF Lech waren insgesamt 7h im Einsatz.
25.6. – 20 Mann der OF Lech waren insgesamt 15h im Einsatz.

03.03.2017 – Neue Einsatzbekleidung

Für unsere Atemschutz-Geräteträger haben wir neue Einsatzbekleidung angeschafft. Die vorige Bekleidung war schon ein bisschen in die Jahre gekommen, und je nach Nutzung in einem bereits schlechten Zustand. Ausgestattet wurden vorab unseren aktiven Atemschützler, die sich in ihrem „Fire Explorer“ der Firma Texport sichtlich wohl fühlen!

11.01.2017 – Kaminbrand Hotel Krone

Die Ortsfeuerwehr Lech wurde um 00.25 Uhr über einen Kaminbrand beim Hotel Krone informiert. Ein besorgter Nachbar in der Parzelle Sand hatte Alarm geschlagen, weil recht hohe Flammen aus dem Kamin des Hotels schlugen.

Vor Ort wurde festgestellt dass der Brand bereits aus war, es wurde zur Sicherheit alle Stockwerke mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Mit der Drehleiter wurde dann direkt am Dach die Kaminöffnung kontrolliert.

Der Einsatz wurde beendet, als der Kaminkehrer aus Braz recht früh am Morgen alles für in Ordnung befand, und nach einer Reinigung und Kontrolle des Kamins wieder abzog.

13 Mann der OF Lech waren insgesamt ca. 28h im Einsatz.

05.01.2017 – Gasaustritt Hotel Aurelio

Die OF Lech wurde zum Hotel Aurelio gerufen, weil die Brandmeldeanlage zwei Mal aus unerklärlichem Grund ausgelöst hatte. Vor Ort stellte sich heraus, dass austretendes Gas (eines Kühlschranks bzw. Kühlhauses) die Ursache war. Schuld war eine mechanische Beschädigung beim Abtauen des Kühlschrank. Der Raum war bereits gut durchgelüftet, von daher war kein Einsatz mehr notwendig.

5 Mann der OF Lech waren insgesamt 3,5h im Einsatz.

04.01.2017 Unklare Rauchentwicklung Pension Iris

Am 04.01.2017 um 12:45 wurde die Feuerwehr Lech alarmiert, dass es bei der Pension Iris eine unklare Rauchentwicklung gibt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der brennende Christbaum bereits mit 3 Feuerlöschern erfolgreich gelöscht.

Die Feuerwehr Lech kontrollierte und belüftete das Erdgeschoss und beendete den Einsatz.

21 Männer der Feuerwehr Lech waren ca. 12 Mannstunden im Einsatz.