Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

10. 07.2020: Unklare Rauchwahrnehmung

Am 10.7. wurde die OF Lech per RFL F2 ins Hotel Angela wegen einer unklaren Rauchwahrnehmung gerufen deren Ursache sicht nicht ausmachen ließ. Der Geruch war im gesamten Gebäude zu finden und die Quelle konnte um 23.59 Uhr mit der Wärmebildkamera entdeckt werden – es war ein glimmender Blumentrog vor der Haustüre. Um 00.02 Uhr konnte Brand aus gegeben werden.

17 Mann der OF Lech waren gesamt ca. 15h im Einsatz.

18.06.2020 Gruppenprobe

Am 18.6. stand die nächste Gruppenprobe auf dem Programm. Einsatzleiter Erich hatte für die Kameraden einiges vorbereitet: Eine durchzuführene Tiefenbergung, Fahrzeugkunde, Üben mit der dreiteiligen Schiebeleiter und die allseits bekannte und beliebte Knotenkunde, bei der der „Leiterknopf“ wie immer die meisten Varianten bot.

Danke an Erich für die Organisation und für 26 Männer der OF Lech fürs Dabeisein!

Fotos: Copyright OF Lech, Fotograf Erich Jochum & Michael Rieser

28.05.2020 Gruppenprobe

Eine der ersten Gruppenproben seit Langem, schön war es wieder mal. Am Donnerstag im Einsatz waren Fognails, der Wasserwerfer, die Schaumrohre, eine Zubringerleitung und 26 Leute der OF Lech. Danke!

17.05.2020 Klopapierchallenge

Unsere Jugend wurde von der Feuerwehr Dalaas nominiert bei der Klopapierchallenge mitzumachen. Die Challenge wurde dankend angenommen, die Klopapierrolle hat es über den Flexenpass ohne Schneeketten geschafft und unsere Jungs und Mädels hatten ihren Spaß damit! Doch seht selbst im Video.

Wir nominieren hiermit die Jugendfeuerwehr Klösterle bei der Klopapierchallenge!

Danke an unsere Jugend mit Betreuer Günter und und Michael und ein herzliches Vergeltsgott der Videoschnittagentur vom Omesberg!

15.04.2020 – Maskenchallenge Jugend

Eine nette Idee für die Jugendfeuerwehr hatte der Landesfeuerwehrverband – die Maskenchallenge! Aufgerufen waren alle Mitglieder und Mitgliederinnen der Jugendfeuerwehren im Land, es wurden die kreativsten und witzigsten Masken gesucht. Auch unsere Jungs und Mädels haben sich beteiligt. Der Gag dabei: Jede Feuerwehr konnte ihr bestes Bild bis Ostermontag an den Verband schicken, und die Bilder nehmen an einer Verlosung teil!

Natürlich war auch unsere Jugend mit am Start, und legte sich mächtig ins Zeug. Leider musste sich das Kommitte auf einen Sieger einigen, und so wurde Johann zum Sieger der Maskenchallenge aus Lech gekürt. Man muss allerdings dazusagen dass alle Einsendungen top waren, und erst im vierten Wahlgang wurde eine Entscheidung gefällt. Ihr wart wie immer spitze!

Danke an euch dass ihr mitgemacht habt, und auch an das Bewerterteam und an den LFV für die coole Idee!

18.02.2020 Rauchentwicklung ÄlpeLe

Am 18.02.2020 wurde die Feuerwehr Lech per RFL f3 zum Gasthaus Älpele gerufen wegen einer unklaren Rauch-/Geruchswahrnehmung.

Da es im Winter keine Zufahrtsmöglichkeit auf der Straße ins Älpelet gibt, mussten alle Geräte und die gesamte Mannschaft auf Skidoos und andere Transportgeräte umgeladen werden. Während der Anfahrt wurde bereits mit der Lawinenkomission geklärt, ob einen Anfahrt mit der Oberlecher Pistenraupe über Steinmähder und Zugertobel möglich ist. Auch der Hubschrauber für Materialtransporte wurde überdacht, um Zeit zu sparen, da in einem Holzhaus jede Minute zählt.

Zum Glück zeigte sich vor Ort nur eine leichte Rauchentwicklung und mittels Wärmebildkamera konnte die Stelle in der Wand relativ schnell gefunden werden. Mit Motorsäge und Handwerkzeug wurde die Wand geöffnet und alles abgelöscht.

Danke an alle beteiligten vom Älpele, der Gemeinde Lech und der Polizei Lech für den reibungslosen Einsatz. Die Feuerwehr Lech war mit 21 Mann und 5 Fahrzeugen insgesamt 46 Stunden im Einsatz.

24.02.2019 – Die Jugend & die Pistenraupe

Am 16.2. durfte unsere großartige Jugendtruppe etwas Erfahrung im Schnee sammeln. Treffpunk war das Gerätehaus Lech, wo das RLF gestartet wurde mit dem Ziel Umschlaghalle Oberlech. Dort angekommen wurde unsere Feuerwehr-Pistenraupe, das KLF-W gena unter die Lupe genommen und danach die Funktionen in einer gemeinsamen Ausfahrt zum Hotel Mohnenfluh getestet. Wasserspiele inklusive! Dank an die Organisatoren und an unsere Jugend dass ihr dabei wart.

03.02.2020 Ein stressiger Tag

Am 3.2. war für die Ortsfeuerwehr Lech ein stressiger Tag. Alles begann mit der Alarmierung um 10:31 Uhr zur Pension Bühlhof, wo Wasser in den Keller eindrang. Rund um das Haus wurden Gräben gezogen, ob eine oberflächliche Ableitung des Wassers gewährleisten zu können. Danach wurde mit dem Wassersauger das Wasser entfernt. Das Gerät ließen wir gleich vor Ort, falls noch mehr Wasser eindringen würde.

Weiter ging es am späteren Nachmittag im Haus Waldhart, wo auch Wasser im Keller stand. Mit dem bereits bekannten Sauger, der inzwischen seinen Dienst beendet hatte, wurde das Wasser aus dem Keller entfernt.

Schnurstracks weiter ging es, ca. zwei Stunden später, im Haus Stubenbach. Auch hier hatte der „Liquid Sunshine“ sich den Weg in den Keller gebahnt und musste von der OF Lech abgesaugt werden, dieses Mal unter Zuhilfenahme des Wassersaugers und der Tauchpumpe.

Aber das war noch nicht alles. Nochmal rund zwei Stunden später, um 21:20 Uhr wurden wir in Richtung Haus Flühen gerufen. Wie könnte es anders sein, auch hier fanden wir Wasser im Keller. Und dort hat es einfach nichts zu suchen. Hier war ein technisches Gebrechen, der eigenen Pumpen, der Grund für den Einsatz. Mit 17 Mann befreiten wir den Keller vom Wasser und machten uns auf zum letzten Einsatz des Abends.

Dieser fand beim Hotel Aurelio statt, wo das Wasser ebenfalls für Schäden sorgte. Um das Wasser zu entfernen wurde ein Schacht für die Pumpe gegraben und das Wasser dann in den Tagwasserkanal geleitet.

Um ca. 01:30 Uhr, nach ungefähr 15 Stunden im Einsatz kehrten die 25 Mann, die bei den Einsätzen mitgeholfen hatten, nach ungefähr 135 geleisteten Stunden wieder in das Gerätehaus zurück. Danke euch!

28.01.2020 – Wintersturm Lolita

Am 28.01. wurden wir zu einem Einsatz wegen Wintersturm Lolita gerufen. Ein Baum drohte in Oberlech auf das Haus Michaela zu stürzen und musste gesichert werden.

Das Haus Michaela liegt in Oberlech in jenem Gebiet, welches im Winter nicht durch eine Straße erreichbar ist. Nach der Anfahrt mit RLF und MTF 1 wurde deshalb in der Umschlaghalle Oberlech unsere Pistenraupe KLF-W aktiviert, welche Teile der Ausrüstung und der Mannschaft zum Einsatzort transportierte. Dort wurde mit dem Greifzug der Baum gesichert und kontrolliert umgeschnitten.

14 Mann der OF Lech waren insgesamt ca. 20h im Einsatz.