Archiv der Kategorie: Einsätze

11.01.2017 – Kaminbrand Hotel Krone

Die Ortsfeuerwehr Lech wurde um 00.25 Uhr über einen Kaminbrand beim Hotel Krone informiert. Ein besorgter Nachbar in der Parzelle Sand hatte Alarm geschlagen, weil recht hohe Flammen aus dem Kamin des Hotels schlugen.

Vor Ort wurde festgestellt dass der Brand bereits aus war, es wurde zur Sicherheit alle Stockwerke mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Mit der Drehleiter wurde dann direkt am Dach die Kaminöffnung kontrolliert.

Der Einsatz wurde beendet, als der Kaminkehrer aus Braz recht früh am Morgen alles für in Ordnung befand, und nach einer Reinigung und Kontrolle des Kamins wieder abzog.

13 Mann der OF Lech waren insgesamt ca. 28h im Einsatz.

05.01.2017 – Gasaustritt Hotel Aurelio

Die OF Lech wurde zum Hotel Aurelio gerufen, weil die Brandmeldeanlage zwei Mal aus unerklärlichem Grund ausgelöst hatte. Vor Ort stellte sich heraus, dass austretendes Gas (eines Kühlschranks bzw. Kühlhauses) die Ursache war. Schuld war eine mechanische Beschädigung beim Abtauen des Kühlschrank. Der Raum war bereits gut durchgelüftet, von daher war kein Einsatz mehr notwendig.

5 Mann der OF Lech waren insgesamt 3,5h im Einsatz.

04.01.2017 Unklare Rauchentwicklung Pension Iris

Am 04.01.2017 um 12:45 wurde die Feuerwehr Lech alarmiert, dass es bei der Pension Iris eine unklare Rauchentwicklung gibt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der brennende Christbaum bereits mit 3 Feuerlöschern erfolgreich gelöscht.

Die Feuerwehr Lech kontrollierte und belüftete das Erdgeschoss und beendete den Einsatz.

21 Männer der Feuerwehr Lech waren ca. 12 Mannstunden im Einsatz.

23.11.2016 – Ausflug nach Lindau

Am Samstag, 19.11.2016 hatten wir unseren Ausflug nach Lindau.

Gestartet wurde der Tag bei Schneefall im Feuerwehrhaus, und ca. 1h später bei einem ausgiebigen und köstlichen Frühstück in der Pfänderdohle in Lochau. Trotz des Regens konnten wir zumindest ein paar schöne Blicke auf den See ergattern, bevor es wirklich „vor Ort“ an das Gewässer ging. Eine kleine Stadtführung durch Lindau mit Herr Blume später mussten wir die kalten Knochen zum Mittagessen im Wissingers wieder aufwärmen, bevor es zu den Kameraden der Feuerwehr Lindau ging, welche uns ihr sehr eindrucksvolles Gerätehaus zeigten. Am Abend wurd im El Toro Loco in Schlins noch ein feines Steak gegessen und mit dem Feuerstein aus dem Lechtl nach Hause gefahren. Ein kleiner, feiner Ausflug, vielen Dank an alle die dabei waren!

 

18.08.2016 – Nachtrag Probe Verkehrsunfall Schlosskopfparkplatz

Nachtrag einer Probe vom Sommer:

Unfallmagnet Schlosskopfparkplatz! Wie jedes Jahr kollidierten auch heuer wieder zwei Fahrzeuge zu Probezwecken auf dem Schlosskopfparkplatz, wovon eines davon in das Bachbett abrutschte. Zusammen mit dem Roten Kreuz wurde die Unfallstelle gesichert, die Personen geborgen und alles wieder aufgeräumt. Danke an die 23 Kameraden der OF Lech fürs Dabeisein bei der Zugsübung und fürs Rote Kreuz für die gemeinsame Übung!

30.09.2016 Verkehrsunfall LKW in Stadel

Am 30.09.2016 gegen 15:50h wurde die Ortsfeuerwehr Lech alarmiert, dass ein LKW in einen Stall gefahren ist und eine Verletzte Person sich im Fahrzeug befindet. Vor Ort zeigt sich, dass der Stall durch den Aufprall  zum Teil in Mitleidenschaft gezogen wurde, somit musste dieser zuerst abgesichert werden. Danach konnte mit hydraulischem Rettungsgerät die Befreiung der Person angegangen werden. In Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz Lech und dem Team von Christophorus 8 konnte die Rettung rasch vorgenommen werden.

Es waren insgesamt 21 Personen der Feuerwehr Lech, 4 Personen vom Roten Kreuz Lech sowie 3 Personen vom C8 im Einsatz.

 

09.09.2016 Ladewagen umgekippt

Am 09.09.2016 wurde die Feuerwehr Lech um 13:00h per f6 alarmiert, dass im Bereich Steinmähder ein Ladewagen umgekippt und eine Person darunter eingeklemmt ist. Bis die Feuerwehr vor Ort war, konnte der Verletzte von herbeigeeilten Hilfskräften bereits befreit werden. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte mit dem Hubschrauber abtransportiert.

15 Mann der Feuerwehr waren insgesamt 34 Stunden im Einsatz.